Monkey Cup Dress - bio

Monkey Cup Dress

Das dänische Duo Monkey Cup Dress erfüllt mit ihrem selbstbetitelten Debüt auf ungemein wohlwollende Weise das Klischee des musizierenden Skandinaviers. Sie pflegen einen eigenen, auf hohem musikalischem Niveau angesiedelten Musikstil, bar jeder Kategorisierung und frei von Konventionen jeglicher Art. Eigene Stilmittel gibt es zuhauf und diese werden so selbstbewusst wie selbstverständlich präsentiert. Kammerpop?! Wer weiß.

Die 10 Stücke brauchen keine große Bühne, um starke Gefühle zu erzeugen. Intimität mag eines der Schlagworte sein. Raum für Interpretationen entsteht, doch der Kern des Songs steht trotz schmückenden Beiwerks immer im Mittelpunkt.

Vergleiche hinken immer. Als  Referenzen könnten jedoch Kate Bush, David Sylvian, Belle & Sebastian, ... durchaus  benannt werden.

Die beiden Köpfe hinter MCD sind Line Felding und Sidse Holte, beides erfahrene Musikerinnen, die in MCD ihre eigenen musikalischen Visionen verwirklichen. Sidse spielt ansonsten bei dem Faröer Sänger Danjal, während Line ihr Können auch gerne im Kontext der Folk Rock Band Cody einbringt.

Der  Name Monkey Cup Dress bezieht sich auf die in den 60ern entstandene Kunstbewegung „ART TO WEAR“, deren Anliegen es war, tragbare Kunst inspiriert von Pflanzen und Tieren, zu erschaffen. Unter anderem ein Dress mit „Monkey Cup Ornaments“. "Monkey Cups" sind becherförmige, fleischfressende Pflanzen. Sie erhielten ihren Namen, da man Affen nachsagte, Wasser aus den "Bechern" zu trinken.